Die winterfeste Terrasse – so gelingt die Nutzung in der kalten Jahreszeit

Terrassendach

Die Terrasse ist ein Ort für die Erholung und Entspannung. Im Sommer sind die Nutzungsmöglichkeiten ausgesprochen vielseitig. Die Wohnfläche lässt sich durch die Terrasse im zweistelligen Quadratmeterbereich erweitern. Doch wie sieht es in der kalten Jahreszeit aus? Hier bleibt die Terrasse häufig ungenutzt. Dabei gibt es auch für die kühleren Monate im Jahr die Option, die Wohnfläche mit der Terrasse zu erweitern.


Es muss nicht gleich ein Wintergarten sein

Wintergärten erfreuen sich einer großen Beliebtheit, sie sind jedoch teuer. Zudem verändern sie die Optik und die Größe des Gartens dauerhaft. Möchten Sie Ihre Terrasse auch im Winter nutzen, gibt es Alternativen. So können Sie die Terrasse überdachen oder Sie entscheiden sich für eine temporäre Wärmequelle. Auch eine Kombination aus beiden Varianten ist möglich.

Der Sommer endet – die Zeit auf der Terrasse nicht

Vielleicht gehören Sie zu den Menschen, die an den letzten warmen Herbsttagen mit viel Wehmut Abschied von der Zeit auf Ihrer Terrasse nehmen. Sie haben mit Ihrer Familie oder mit Freunden unvergessliche Gespräche oder kleine Feierlichkeiten erlebt. Eigentlich haben Sie den Wunsch, diese Zeit über den Herbst hinaus zu verlängern. Warum setzen Sie es nicht in die Tat um? Die Terrassenzeit kann das ganze Jahr über andauern.

Terrassendach

Schenken Sie Ihrer Terrasse eine Überdachung

Ein Terrassendach ist nicht nur in der kühlen Jahreszeit eine gute Idee. In den Sommermonaten bleiben Ihrer wertvollen Gartenmöbel vor Feuchtigkeit geschützt, wenn sie unter einem Terrassendach aufgestellt sind. Sie können auf der Terrasse auch dann verweilen, wenn sich ein Regenschauer ankündigt. Sollte es in Ihrer Region sehr windig sein, helfen Seitenwände. Ein transparentes Terrassendach sorgt dafür, dass sich das Wohnzimmer, das in der Regel dahinter liegt, nicht verdunkelt.

Um Schutz vor der Sonne zu bekommen, können Sie auf Wunsch eine Markise in das Dach integrieren. Diese lässt sich auf Wunsch automatisch aus- und einfahren.

Nutzen des Terrassendachs im Winter

Haben Sie ein Modell mit Seitenwänden gewählt, bekommen Sie durch das Terrassendach einen optimalen Schutz. Sie können darunter eine flache Feuerschale oder einen Heizpilz aufstellen, um für eine romantische Wärme zu sorgen. Alternativ gibt es die Möglichkeit, das Terrassendach auch an der Gartenseite temporär zu verschließen. Sie erhalten zusätzlichen Raum für eine intensive Nutzung, die Sie ähnlich wie im Sommer gestalten können.

Sie möchten mehr über das Terrassendach und die vielseitigen Möglichkeiten erfahren? Sprechen Sie einen Experten in der Nähe an oder vereinbaren Sie einen persönlichen Termin. In diesen Orten und umliegenden Regionen finden Sie einen Ansprechpartner:

Terrassendach Bochum
Terrassendach Essen
Terrassendach Gelsenkirchen
Terrassendach Gladbeck
Terrassendach Oberhausen
Terrassendach Wuppertal
Terrassendach Bottrop

Die Gestaltung Ihres neuen Terrassendachs können Sie individuell planen. Überdachen Sie die gesamte Terrasse oder nur einen kleinen Teil. Lassen Sie das Dach an den Seiten offen oder verschließen Sie es mit Wänden. Passen Sie die Gestaltung an das Design Ihres Gartens an oder setzen Sie bewusste Akzente. In Kombination mit einer flachen Feuerschale oder einem Heizpilz steht der ganzjährigen Nutzung ihrer Terrasse nichts mehr entgegen. Sie verlängern den Sommer und schaffen sich auch in der kühlen Jahreszeit einzigartige Auszeiten.


Studio Harmony – stock.adobe.com // jon_chica – stock.adobe.com

Klassiker und Neuheiten in der Werbeindustrie

Heute werfen wir einen Blick auf die Klassiker und Neuheiten in der Werbeindustrie. Wie wurde früher geworben und was ist heute möglich, um als Unternehmen auf sich aufmerksam zu machen und die Reichweite zu erhöhen? Viele Unternehmen nutzen zu diesem Zweck Werbeartikel. Hier stellt sich die Frage: Können Klassiker auch gleichzeitig zu den Neuheiten beziehungsweise zu den Evergreens gehören?

Klassiker im Bereich der Werbeartikel

Schon seit vielen Jahrzehnten setzen Unternehmen immer wieder Werbeartikel ein, um neue Kunden generieren oder die Beziehung zu Bestandskunden zu intensivieren. Zu den Klassikern in diesem Bereich gehören unter anderem Feuerzeuge, Kugelschreiber, Kalender, Schlüsselanhänger und vieles mehr. Auch Markenartikel in hoher Qualität wurden immer wieder als Werbemittel genutzt. Diese werden meistens mit dem Firmenlogo bedruckt, um dafür zu sorgen, bei potenziellen Kunden in Erinnerung zu bleiben.

Zu den klassischen Werbemitteln zählen unter anderem Aufkleber. Diese lassen sich individuell gestalten und mit den notwendigen Informationen versehen. Doch gerade letztere gehören nicht nur zu den Klassikern, sondern parallel dazu auch zu den Neuheiten. Sie kommen nicht aus der Mode, weil sie sich einfach handhaben und verteilen lassen. Wer Aufkleber drucken lassen möchte, hat damit ein effektives Werbemittel für das eigene Unternehmen gewählt. Diese lassen sich sogar für spezielle Kampagnen verwenden. Die Macht klassischer Werbeartikel sollte kein Unternehmen unterschätzen, denn diese sind ein gutes und beständiges Mittel, den Bekanntheitsgrad zu steigern. Oftmals werden damit auch positive Erinnerungen verknüpft.

Marketing_Abteilung_Meeting_Strategie

Werbeartikel: Neuheiten für Unternehmen

Im Laufe der Zeit erhöht sich auch die Menge der Werbeartikel. Permanent kommen Neuheiten hinzu, die sich gegenseitig zu übertreffen scheinen. Hier gibt es mittlerweile nichts mehr, was es nicht gibt. Unternehmen können in Bezug auf Trends und Neuheiten zu Werbemitteln aus verschiedenen Kategorien wählen. So beispielsweise aus der Kategorie Büro und Schreibgeräte wie Lautsprecher oder Thermobecher.

Doch es stehen noch viele weitere innovative Werbemittel zur Verfügung. Mützen und Caps sind ebenfalls beliebte und moderne Werbemittel. Sie stehen in unzähligen Farben und Formen bereit und erfreuen die Kunden in der Regel sehr. Im Bereich Essen und Trinken gibt es darüber hinaus neuartige Werbeartikel. Im Angebot sind oft ganze Geschirr- oder Besteck-Sets, die sich dem Unternehmen entsprechend individualisieren lassen. Selbst Geräte zum Zubereiten von Speisen zählen zu den Neuheiten der Werbeindustrie.

Wellness und Kosmetik nehmen ebenfalls immer mehr ihren Platz in der Werbeindustrie ein. Hier kommen Artikel wie Seife, Desinfektionsmittel oder Produkte zur Gesichts- und Körperpflege zum Tragen. Auch Zusammenstellungen mehrerer Artikel, die aufeinander abgestimmt sind, sind keine Seltenheit mehr. Mittlerweile kommt der Genuss in der Werbeindustrie nicht mehr zu kurz. Mitunter zählen dazu sogar komplette Präsentkörbe mit Wein und Sekt, die an Kunden verschenkt werden. Die passenden Gläser werden gleich mit dazu angeboten. Dennoch haben auch die klassischen Werbemittel nichts von ihrem Reiz verloren.

Bildnachweis:

MIND AND I – stock.adobe.com

Tapetenwechsel – Wertvolle Tipps für Ihren Umzug

Umzug Stuttgart

Ein Tapetenwechsel schafft neue Möglichkeiten und Perspektiven, ist aber als großes Projekt mit einem immensen Aufwand verknüpft. In der Regel kündigt sich ein Umzug jedoch lange im Vorfeld an. Mit der richtigen Vorbereitung lassen sich daher jede Menge Zeit, Nerven und Geld sparen. Mit folgenden Planungstipps gestaltet sich der Umzug deutlich stressfreier!

Richtige Vorbereitung ist die halbe Miete

Etwa einen Monat vor dem eigentlichen Umzug startet die eigentliche Arbeit. Neben dem Kündigen von Anschlüssen für Strom, Gas, Wasser, Fernwärme oder Internet gilt es, alle notwendigen Ämter und Versicherungsgeber über die neue Adresse zu informieren. Wichtig sind etwa das Finanzamt, Straßenverkehrsamt, Finanzamt sowie die Krankenkasse, Hausratsversicherung und weitere. Da Kleinigkeiten wie die Kündigung des Fitnesscenters gerne durch die Lappen gehen, empfiehlt sich die Einrichtung eines Nachtsendeantrags bei der zuständigen Post.

Zu den vorbereitenden Maßnahmen gehört auch die ordentliche Entrümpelung der Wohnung. Mit dem Verkauf einiger wertvoller Sachen, die sich in den vergangenen Jahren lediglich als Briefbeschwerer nützlich machen, lässt sich der Umzug finanzieren. Daneben gilt es, Sonderurlaub bei dem Arbeitgeber einzureichen, kleinere Reparaturen in der Wohnung anzugehen sowie einen fixen Übergabetermin zu organisieren.

Umzug Stuttgart

Transport ins neue Heim

Wer vor dem Umzug Packmaterial sammelt, spart einen Haufen Geld bei der Beschaffung von Verpackungsmaterialien. Kartons, Zeitungen oder Polsterfolie sind geeignete Materialien, mit denen sich auch empfindliche Gegenstände wie zerbrechliches Geschirr sicher verwahren lassen. Da gerade der Transport eine heikle Angelegenheit ist, greifen viele auf die Hilfe professioneller Umzugsunternehmen zurück. Freunde und Familie können helfen, den Kraftakt gemeinsam zu schultern.

Im Falle eines größeren Umzugs mit zahlreichem Gepäck kann sich die zusätzliche Hilfe allerdings lohnen. Der Umzug in Eigenregie mit Freunden spart vielleicht einiges an Geld, Umzugshelfer allerdings sind geübte Arbeitskräfte und sorgen für einen organisierten und zügigen Abschluss des Projekts. Gegenstände sind im Schadensfall zudem vollständig durch eine voll umfassende Haftpflichtversicherung abgedeckt. Die Kosten sind abhängig von der Entfernung der Wohnorte. Ein Umzug Stuttgart nach Berlin schlägt natürlich eher aufs Budget als ein Umzug in die nächste Stadt.

Anmeldung des Wohnorts

Ist das Projekt, etwa ein Umzug Stuttgart nach Berlin geglückt, stehen zahlreiche neue Aufgaben an, etwa das Ummelden des Wohnortes. Die Anmeldung beim Meldeamt ist zum Glück komplett kostenlos, allerdings verpflichtend. Spätestens 14 Tage nach Umzug gilt es, die Anmeldung durchzuführen, um anfallende Kosten zu vermeiden. Je nach Stadt und noch vorhandenem Erstwohnsitz erfolgt die Erhebung einer Zweitwohnsitzsteuer. Der Erhalt des ersten Wohnsitzes lohnt sich daher in der Regel nur in seltenen Fällen.

 

Bildnachweis:
Pixel-Shot – stock.adobe.com // xixinxing – stock.adobe.com

 

,

Blick auf Trends und Innovationen – 5 Fachzeitschriften die Sie kennen sollten

Magazine

Fachzeitschriften sind eine großartige Möglichkeit, sich über aktuelle Trends und Innovationen in einem bestimmten Bereich zu informieren. Sie bieten einen fundierten Einblick in die neuesten Entwicklungen und können dabei helfen, den eigenen Wissensstand auf dem Laufenden zu halten.

Warum Fachzeitschriften lesen?

Warum sollte man Fachzeitschriften lesen? Nun, es gibt mehrere gute Gründe:

  • Fachzeitschriften bieten einen Überblick über die neuesten Trends und Entwicklungen.
  • Fachzeitschriften helfen, den eigenen Wissensstand auf dem Laufenden zu halten.
  • Fachzeitschriften geben Einblicke in andere Bereiche und können so die eigene Sichtweise erweitern.
  • Fachzeitschriften sind eine gute Möglichkeit, sich weiterzubilden und neue Ideen zu generieren.

All diese Gründe machen deutlich, warum Fachzeitschriften lesen eine lohnenswerte Investition ist – sowohl für berufliche als auch für private Zwecke.

Digital oder in Papierform?

Fachzeitschriften sind ein wichtiger Bestandteil der wissenschaftlichen Kommunikation. Sie dienen als Plattform für die Veröffentlichung neuer Forschungsergebnisse und als Diskussionsforum für aktuelle Themen in einem Fachgebiet. In den letzten Jahren ist eine zunehmende Zahl von Fachzeitschriften als electronic magazine erschienen, was die Frage aufwirft, ob Papierformate überhaupt noch relevant sind.

Ein Vorteil der digitalen Veröffentlichung ist, dass Artikel sofort weltweit verfügbar sind. Papierformate hingegen müssen erst gedruckt und verschickt werden, was Zeit und Kosten verursacht. Ein weiterer Vorteil der digitalen Form ist, dass sie interaktiver ist. Leser können beispielsweise Videos oder Animationen in den Artikeln ansehen oder mit dem Autor über eine Kommentarfunktion diskutieren.

Trotz dieser Vorteile bleibt Papier eine beliebte Form der Veröffentlichung von Fachzeitschriften. Ein Grund dafür ist, dass viele Leser lieber in gedruckter Form lesen, insbesondere wenn sie längere Texte wie Forschungsartikel oder Bücher lesen.

Obwohl es viele Vorteile gibt, die für die digitale Veröffentlichung von Fachzeitschriften sprechen, bleibt Papier eine beliebte Form der Kommunikation in diesem Bereich. Dies ist vor allem auf den Komfort und die Präferenzen der Leser zurückzuführen.

e-book

5 Fachzeitschriften

Fachzeitschriften sind nach wie vor eine hervorragende Möglichkeit, sich über Trends und Innovationen in verschiedenen Industrien zu informieren. Im Folgenden findet man 5 Fachzeitschriften, die dabei helfen können, stets auf dem Laufenden zu bleiben:

Wirtschaftswoche„: Die „Wirtschaftswoche“ ist eine deutsche Wirtschafts- und Finanzzeitschrift, die jeden Donnerstag erscheint. Sie gilt als eine der meinungsbildenden Publikationen in Deutschland und bietet ausführliche Artikel zu Themen wie Politik, Wirtschaft und Finanzen.

„Forbes“: Forbes ist eine US-amerikanische Wirtschafts- und Unternehmenszeitschrift, die jeden zweiten Freitag erscheint. Die Zeitschrift richtet sich an Leser mit einem grundlegenden Interesse an Wirtschaftsthemen und bietet Artikel zu Themen wie Investitionen, Unternehmertum und Karriere.

„The Economist“: The Economist ist eine englischsprachige Wochenzeitschrift mit Schwerpunkt auf internationale Politik und Wirtschaft. Die Zeitschrift erscheint jeden Freitag und richtet sich an ein weltweites Publikum mit einem grundlegenden Interesse an politischen und wirtschaftlichen Themen.

„New Scientist“: New Scientist ist eine englischsprachige Wissenschaftszeitschrift, die jede Woche erscheint. Die Zeitschrift richtet sich sowohl an Experten als auch an Laien und bietet Artikel zu den neuesten Entdeckungen und Erkenntnissen aus den Bereichen Naturwissenschaften, Technik und Medizin.

„Wired“: Wired ist eine monatlich erscheinende US-amerikanische Technik- und Kulturzeitschrift, die sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf unsere Gesellschaft beschäftigt. Die Zeitschrift bietet Artikel zu Themen wie Technik, Wissenschaft, Kultur und Design.

Bildnachweis:
Cozine – stock.adobe.com // EUDPic – stock.adobe.com

Die E-Zigarette löst die herkömmliche Zigarette ab

Dampfdidas

E-Zigaretten werden immer beliebter. Hierbei spielt der gesundheitliche Aspekt eine große Rolle. Viele Raucher von herkömmlichen Zigaretten sind auf E-Zigaretten umgestiegen. Neben dem gesundheitlichen Grund, ist auch die Rauchentwöhnung ein ausschlaggebender Punkt. Wer nicht wirklich den Tabakgenuss möchte, sondern nur aus reiner Gewohnheit zur Zigarette greift, kann sich so das Rauchen leichter abgewöhnen. Ein Umstieg ist auch empfehlenswert, aus rein gesundheitlichen Gründen. Denn bei Zigaretten ist der Dampf sehr schädlich. Bei einer E-Zigarette ist dieser weniger schädlich. Es wird weniger Kohlenmonoxid eingeatmet.

Es gibt verschiedene Studien, welche belegen, dass der Konsum von E-Zigaretten deutlich weniger schädlich ist als der Konsum von Tabak. Des Weiteren sind aber auch neue Konsumenten hinzugekommen. Denn die E-Zigaretten haben ein anderes System. Die Zigaretten sind ein Kästchen. Die Kästchen werden mit einem Liquid oder Aroma verwendet. Anschließend kann an dem vorgesehenen Element gezogen werden.

Das Liquid oder das Aroma kann in verschiedenen Geschmacksrichtungen gewählt werden.

Dampfdidas

Eine Auswahl an hochwertigen Aromen führt der Online Shop Dampfdidas. Die E-Zigaretten geben einen guten und angenehmen Geschmack ab. Deshalb sind viele neue Konsumenten auf die E-Zigaretten aufmerksam geworden. Das macht das Produkt attraktiv für Personen, welche nur einen angenehmen Geschmack im Mund haben möchten. Diese zählen meist nicht zu ehemaligen Rauchern, sondern konsumieren die E-Zigarette nur gelegentlich. Anderseits ist die E-Zigarette aktuell ein absolutes Trend-Produkt und ist deshalb auch so begehrt.

Eine wichtige Utensilien

Unabdingbar bei dem Gebrauch von E-Zigaretten, ist die benötigte Hardware. Das sind kleine Geräte, welche mit Liquid oder Aroma aufgefüllt werden. Hier sticht direkt ein weiterer Vorteil einer E-Zigarette hervor. Denn dadurch, dass man keinerlei mit Tabak oder Ähnlichen hat, gibt es keinen typischen Tabakgeruch an den Händen. An dem vorhandenem Element wird gezogen. Hier wird anschließend auch der typische Dampf erzeugt. Es gibt diese in verschiedenen Größen und unterschiedliche Designs.

Der Unterschied zwischen Liquid und Aroma

Es gibt zwei verschiedene Arten, eine E-Zigarette zu rauchen. Es gibt die Wahl zwischen einem Liquid und Aroma. Das Liquid kann direkt verdampft werden, ohne jegliche Vorkehrungen. Ein Aroma darf nicht pur verwendet werden. Das Aroma muss mit einer Liquid Base vermengt werden. Anschließend kann es für eine E-Zigarette verwendet werden. Dampfdidas bei Meisterfids-Paff führt ein breites Sortiment an verschiedenen Aromen. Es gibt diese von einigen Herstellern und unzähligen Geschmacksrichtungen.

Ein kompetenter Partner

Dampfdidas ist ein Anbieter für verschieden Aromen sowie Hardware für E-Zigaretten. Hierbei achtet der junge Online-Shop sehr besonders auf die Auswahl der Produkte. Neben den herkömmlichen Produkten führt der Shop auch einiges an Merchandising.

Bildnachweis:

kiri & Pixelot/Adobe Stock

Ein Trend Klassiker der nicht abreißt

Frau, die sich in einem Metallrahmenpool mit aufblasbaren Spielzeugen ausruht. Draufsicht von einer Drohne.

Sie träumen davon, nach der Arbeit nach Hause zu kommen und sich dort in einem eigenen Pool abkühlen sowie entspannen zu können? Mit diesem Traum sind Sie nicht alleine. Rund 1,6 Millionen Haushalte haben sich den Wunsch bereits erfüllt: So viele Pools gibt es Schätzungen zufolge in Deutschland. Und die Branche boomt weiter. Einen eigenen Pool im Garten zu haben, ist ein Trend Klassiker, der nicht abreißt.


Willkommene Abkühlung an Hitzetagen

Im Sommer, wenn die Temperatur stetig steigt, ist eine Abkühlung willkommen. Natürlich bieten sich dazu in jedem größeren Ort Freibäder an. Einige Menschen haben sogar das Glück, einen Badesee in der Nähe zu haben. Dort kann man – oftmals in schöner Umgebung – einen Sprung ins kühlende Nass wagen und ein paar Runden schwimmen.

Die Vorteile eines eigenen Pools

Den Pool jedoch direkt vor der eigenen Haustür im Garten zu haben, bringt einige Vorteile mit sich. Für viele Poolbesitzer zwei wichtige Punkte bei der Entscheidung, sich einen Pool zu kaufen, sind die Privatsphäre und die Ruhe. Diese sind zu Hause gegeben, in öffentlichen Schwimmbädern häufig nicht. Zu Hause gibt es auch keinen Kampf um den Liegestuhl und es gibt weder Öffnungs- noch Schließungszeiten. Zudem befinden sich die Verpflegungsmöglichkeiten beim eigenen Pool nur wenige Schritte entfernt: in der heimischen Küche.

Welche Arten von Pools sind am beliebtesten?

Wer ebenfalls Besitzer eines eigenen Pools sein will, steht vor der Entscheidung, welche Art von Pool es sein soll. Der überwiegende Teil der Schwimmbäder im privaten Besitz wird meist im eigenen Garten aufgestellt beziehungsweise gebaut. Nur einen Bruchteil der Pools in Deutschland entfällt auf Indoor-Schwimmbäder.

Welcher Pool ist die richtige Wahl?

Junge, der mit der Familie in einem Pool schwimmtEin wichtiger Punkt bei der Wahl des richtigen Pools ist für viele Menschen der Preis. Ein hochwertiger Aufstellpool kostet einen Bruchteil eines Pools, der in die Erde eingelassen wird. Zudem ist der Sicherheitsaspekt für viele Familien wichtig. Bei einem Aufstellpool ist die Gefahr viel kleiner, dass Kinder oder Haustiere versehentlich in den Pool fallen. Und auch wenn er im Winter nicht weggeräumt wird, sondern im Garten verbleibt, wird er mehrheitlich nur abgedeckt, damit sich kein Schmutz darin sammelt. Dafür reicht oft eine Plane. Ein Pool jedoch, der in die Erde eingelassen wurde, muss zwingend so gesichert werden, dass keine Unfälle passieren können.

Fazit: Eine lohnenswerte Anschaffung

Ein eigener Pool im Garten hat viele Vorteile. Für Personen, die diesen regelmäßig nutzen, ist es eine lohnenswerte Anschaffung. Und wer bereits einen hat, möchte diesen – vor allem an Hitzetagen – nicht mehr missen.

Bildnachweis:
Dmytro – stock.adobe.com
Rawpixel.com – stock.adobe.com

Verarbeitete vs. frische Lebensmittel: Das sollten Sie wissen

Es geht einfach schnell. Auf dem Nachhauseweg die Tiefkühlpizza im Supermarkt mitgenommen. Anschließend den Backofen vorheizen und unter die Dusche springen. Die tiefgefrorene Pizza danach einfach in den heißen Ofen schieben. Schnell die Haare föhnen und das Essen ist fertig. Doch wie sieht es mit den Inhaltsstoffen aus? Wäre nicht ein knackiger Salat mit frischen Tomaten und geschnittenen Champignons gesünder?

Auf die Inhaltsstoffe kommt es an

Verarbeitete Lebensmittel beinhalten Konservierungsstoffe. Die Lebensmittel werden zudem meist gefärbt, gepresst sowie erhitzt. Sie verlieren unweigerlich viele wichtige Nährstoffe, welche der Körper benötigt. In die verarbeiteten Lebensmittel werden gesunde Nährstoffe künstlich hinzugegeben. Fakt ist: Frische Lebensmittel, selbst zubereitet, sind gesünder. Ein gefüllter Obstkorb, auf den zugegriffen wird, ist rundherum gesund. Jeder sollte fünf Hände voll Obst am Tag essen und für die Gesundheit ist schon viel getan.

Zu viel Zucker und zu viel Salz

Verarbeitete Lebensmittel enthalten oftmals zu viel Zucker und zudem zu viel Salz. Selbst zubereitete Lebensmittel enthalten lediglich einen Teil davon. Zudem obliegt es der eigenen Entscheidung, wie viel Zucker oder Salz dem Gericht zugefügt wird. Verarbeitete Bioprodukte hingegen sind qualitativ hochwertiger. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe sollte trotzdem geworfen werde. Es sollten jedoch nicht alle Fertiggerichte verteufelt werden. Je aufwändiger sie zubereitet wurden, desto näher liegt es, dass das Produkt besser ist als sein Ruf. Tiefgefrorenes Gemüse oder Obst sind durchaus gesund. Doch der Griff zum Obstkorb zuhause ist noch immer der gesündeste.

Frisches Obst

Ein Blick in den Geldbeutel

Je größer der Haushalt, umso wahrscheinlicher wird es sein, dass das Kochen mit frischen Zutaten kostengünstiger ist. Zumal die Portionen, welche übrig sind, sich am Folgetag noch wunderbar verwerten lassen. Fertiggerichte sind oftmals teuer und die Portionen sind dafür relativ klein. Ein Singlehaushalt hingegen kann kostenmäßig von den Fertigprodukten durchaus profitieren, wenn es sich rein um den Kostenvergleich handelt. Frische Produkte bekommen jedoch immer den Pluspunkt!

Frisches schmeckt einfach lecker

Es ist kaum möglich, dass ein verarbeitetes Produkt geschmacklich gegen eine frisch zubereitete Mahlzeit ankommt. Frische Kräuter allein verfeinern eine Mahlzeit um ein Vielfaches. Eine Fertigsuppe wird geschmacklich nicht gegen eine frische Kürbissuppe ankommen. Sonnengereifte Tomaten, frischer Knoblauch und als Topping ein paar Streifen geschnittener Basilikum, köstlicher kann eine selbstgemachte Tomatensuppe kaum sein. Zumal die frischen Mahlzeiten vor allem für Kinder viel gesünder sind. Kinder gewöhnen sich an die Geschmacksverstärker der verarbeiteten Lebensmittel und lehnen unter Umständen das selbstgekochte und gesunde Essen ab. Wer selbst kochen kann und die Zeit mitbringen möchte, wird rundherum von frischen Lebensmitteln profitieren. Zumal mehr Portionen gekocht werden können, welche anschließend unkompliziert eingefroren werden.

Bildnachweis:

Rido – stock.adobe.com

 

 

Blickpunkt Pavillon: Verschiedene Modelle im Überblick

Es ist ein warmer Sommertag. Die Gartenparty mit Freunden und Familie befindet sich stimmungsmäßig auf dem Höhepunkt. Einige schwingen bereits fröhlich das Tanzbein. Dann ziehen am Himmel dunkle Wolken auf. Ein Starkregen stört das ausgelassene Event. Die Party muss in einen Innenraum verlegt werden. Das trübt die Stimmung. Wer allerdings ein Pavillon besitzt, ist unabhängig von Regen, Wind und Sonne. Bei den Pavillons gibt es verschiedene Modelle. Im Text werden die vier häufigsten Ausführungen vorgestellt.

Ein Pavillon aus einem zeitlosen und beliebten Material

Der Holzpavillon ist für den stationären Gebrauch geeignet. Aufgrund seines hohen Eigengewichts gilt dieses Modell als besonders standsicher. Ein Pavillon aus Holz punktet mit langlebigem Material und einer massiven Bauweise. Optimiert wird das Gebilde durch ein festes und robustes Dach, das eine hohe Traglast garantiert. Das Modell ist in unterschiedlichen Designs erhältlich. Offeriert werden offene, halboffene und geschlossene Bauweisen. Ein Holzpavillon ist an das Fundament gebunden. Einmal aufgestellt, lässt er sich nur schwer wieder abbauen, was vor der Anschaffung berücksichtigt werden sollte.

Gartenpavillon aus Holz

Dieser stationäre Pavillon liegt im Trend

Ein Metallpavillon glänzt mit ähnlichen Merkmalen wie der Holzpavillon. Er ist äußerst standfest, überzeugt mit langlebigem Material und einer soliden Bauweise. Allerdings lässt sich der Pavillon aus Metall leichter auf- und abbauen. Ein Standortwechsel ist jederzeit möglich. Seitenelemente können ein- und ausgebaut werden. Somit lässt sich der Pavillon sowohl offen als auch geschlossen nutzen. Ob klassisch oder modern, dank verschiedener Muster und Farben, ist das Design frei wählbar. Für das Dach empfiehlt sich der Einsatz von Stahlplatten. So muss der Pavillon im Winter nicht abgebaut werden, da selbst hohe Schneelast keine Einsturzgefahr bedeutet.

Pavillon

Mobil, flexibel, wettergeschützt und schnell aufgebaut

Der Faltpavillon ist mit wenigen Handgriffen aufgebaut und zum Einsatz bereit. Es lässt sich bequem transportieren und flexibel nutzen. Dieses Modell wiegt nicht viel und kann so zusammengeklappt werden, dass kaum Stauraum benötigt wird. Bei einer Gartenparty schützt es zuverlässig vor Wind und Regen. Die Kombination aus Faltgestänge, Dach- und Seitenplanen ist schnell installiert. Um die Standfestigkeit bei stürmischem Wetter zu unterstützen, sollten zusätzliche Gewichte eingesetzt werden. Ein Faltpavillon von stabilezelte eignet sich perfekt für den spontanen Einsatz bei einer Gartenparty.

Für die wirklich großen Events eignet sich dieser Pavillon

Seine Prominenz verdankt das Partyzelt zum Teil den berühmten Oktoberfesten. Es eignet sich hervorragend, um zahlreichen Gästen im Freien Schutz vor Witterungsverhältnissen zu bieten. Partyzelte sind in verschiedenen Größen erhältlich und punkten mit Standsicherheit durch Eigengewicht. Es lässt sich jederzeit transportieren und an verschiedenen Orten aufbauen. Allerdings besteht es im Gegensatz zu den Faltpavillons aus vielen Einzelteilen. Das gestaltet den Aufbau etwas schwieriger. Das Partyzelt kann geschlossen und offen genutzt werden. Es eignet sich perfekt für große Events.

Bildnachweis:

Alex – stock.adobe.com

Sichere und dekorative Verpackungsideen

Holzwolle

Mit Geschenken bereitet man lieben Menschen eine Freude und signalisiert Wertschätzung. Verpackt wird das Präsent in den meisten Fällen mit Geschenkpapier, das in verschiedenen Farben und Mustern erhältlich ist. Wer ein Geschenk verschicken möchte, wünscht sich natürlich, dass die Ware unbeschadet beim Empfänger ankommt. Um das zu garantieren, lohnt sich der Einsatz von Holzwolle. Was es damit auf sich hat und welche individuellen Gestaltungsmöglichkeiten es beim Verpacken gibt, wird im nachfolgenden Text erläutert.

Eigenes Geschenkpapier und das Geschenk im Geschenk

Um Geldbeutel und Umwelt zu entlasten, empfiehlt sich selbstgemachtes Geschenkpapier. Ob alte Comics, Zeitungen, Landkarten, Musterschnitte oder Werbeprospekte, es muss nicht immer Geschenkpapier aus dem Geschäft sein. Mit ausgeschnittenen Symbolen, wie beispielsweise Herzen, wird das selbst kreierte Präsentpapier zu einem echten Hingucker und punktet mit individuellem Stil. Wer gänzlich auf Papier verzichten möchte, kann das Geschenk in einem Geschenk verpacken. So lässt sich der neuste Roman in einem Schal verpacken oder die Armbanduhr in einer Mütze. Der Betroffene erhält somit zwei Geschenke. Diese Variante ist äußerst nachhaltig, da hier kein Verpackungsmüll produziert wird.

Holzwolle

Weitere individuelle Ideen, um Geschenke schön zu verpacken

Es liest sich im ersten Moment etwas seltsam, aber leere Toilettenpapierrollen eignen sich hervorragend zum Verpacken kleiner Präsente. Das Geschenk wird in die Rolle gelegt und dann mit Backpapier umwickelt. Mit einer Schnur an beiden Enden wird das Präsent zu einem Bonbon verpackt. Wem diese Idee zu speziell ist, findet in der Verwendung alter Marmeladen- oder Schraubgläser vielleicht mehr Gefallen. Ob Lebensmittel, Süßigkeiten oder andere kleine Präsente, als Flaschenpost hinterlassen Geschenke einen besonderen Eindruck. Ähnlich verhält es sich mit leeren Blechdosen, die einmal mit Keksen oder Pralinen gefüllt waren. Sie repräsentieren die ideale Geschenkverpackung. Der Beschenkte kann anhand der Form nicht auf den Inhalt schließen und wird definitiv überrascht sein.

Protektives Füllmaterial als dekorativer Nebeneffekt

Um zu gewährleisten, dass ein Geschenk unbeschadet den Versand übersteht, lohnt sich der Einsatz eines guten Füllmaterials. Es schützt den Inhalt von äußeren Einflüssen und dämpft Erschütterungen ab. Holzwolle erfüllt alle erforderlichen Eigenschaften eines protektiven Füllmaterials. Zudem wiegt es kaum etwas, sodass nicht mit erhöhten Versandgebühren zu rechnen ist. Dank seiner Faserstruktur lässt sich die Wolle aus Holz in verschiedene Formen verwandeln, wodurch die Verpackung optisch ansprechend gestaltet werden kann. Bei dem Füllmaterial handelt es sich um ein Pflanzenschutzerzeugnis, das sich nicht nur leicht verarbeiten lässt, sondern auch antistatisch (elektrische Ladung durch Reibung wird verhindert) und hygienisch ist. In Kombination mit den im Text vorgestellten Gestaltungsmöglichkeiten steht einem individuell und nachhaltig verpackten Geschenk nichts mehr im Weg.

Bildnachweis: fotomek/Adobe Stock

Tierfutterindustrie: Auf diese Aspekte sollten Sie bei der Auswahl des Hundefutters achten

Der Hund gehört zu den beliebtesten Haustieren und hat einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft. Der Vierbeiner bereichert das Leben eines Menschen mit Spaß, Freude und Abwechslung. Wer einen Hund zum Begleiter hat, möchte das Leben seines Tieres so angenehm wie möglich gestalten. Ähnlich wie beim Menschen spielt auch beim Hund die Ernährung eine sehr wichtige Rolle. Nur wenn das Tier mit allen notwendigen Nährstoffen, Mineralien und Vitaminen versorgt ist, geht es ihm gut. Auf welche Aspekte bei der Auswahl des Futters geachtet werden sollte und warum Hundetrockenfutter so wichtig ist, wird nachstehend erläutert.

Diese Inhaltsstoffe sollte das Hundefutter enthalten

Hunde haben einen deutlichen höheren Kalziumbedarf als Menschen. Dieser sollte in jedem Fall über die Ernährung abgedeckt werden. Darüber hinaus empfiehlt es sich, auf möglichst zuckerfreie Nahrung zurückzugreifen. Langfristig kann Zucker den Zähnen des Vierbeiners schaden und negative Auswirkungen auf das Gewicht haben. Bei einigen Hunden besteht sogar eine Unverträglichkeit, sodass eine regelmäßige Aufnahme von Zucker zu Verdauungsproblemen führt. Ferner benötigen die Tiere das Spurenelement Kupfer zur Blutbildung. Außerdem kräftigt Kupfer Zähne und Gefäße des Hundes. Werden dem Futter Innereien beigemischt, erhält der Vierbeiner auf diesem Weg alle notwendigen Vitamine. Auch bei Hunden spielt Vitamin B1 eine essenzielle Rolle für den Stoffwechsel und die Funktion der Nervenzellen. Fehlt das wertvolle Vitamin in der Ernährung des Hundes, kann dies zu schweren Funktionsstörungen bis hin zu strukturellen Schäden des Gehirns führen.

Bild von einem Hund

Im Hinblick auf die Gesundheit von Hunden spielt die Ernährung eine wichtige Rolle

Was bei der Ernährung des Hundes vermieden werden sollte

Das beliebte Haustier sollte generell nicht zu viele Kohlenhydrate zu sich nehmen. Liegt der Anteil von Kohlenhydraten im Futter bei mehr als 60 Prozent, kann es Blähungen und Durchfall auslösen. Gut verträgliches Futter enthält 30 bis 40 Prozent Kohlenhydrate. Bei der Auswahl des Hundefutters muss auf die Schadstoffbelastung geachtet werden. Rückstände von Antibiotika oder Cadmium sollten nicht in der Nahrung enthalten sein. Auskunft hierzu findet sich bei Stiftungen für Warentests. Grundsätzlich ist der Hund selber der beste Indikator, ob das Futter ihm gut bekommt oder nicht. Verträgt er beispielsweise kein Gluten, sollte auf Weizen im Futter verzichtet werden.

Dieses Futter ist ideal für den Hund

Hundetrockenfutter gehört mit Recht zu der verbreitetsten Futtersorte. Mit bis zu 10 Prozent enthält diese Nahrung relativ wenig Wasser und punktet mit einem hohen Energiegehalt. Trockenfutter mit hohem Fleischanteil begünstigt die Aufnahme von Eiweiß, das den Organismus des Hundes bei sämtlichen Um- und Aufbauprozessen unterstützt. Das Futter ist zudem leicht zu transportieren und zu lagern. Es lässt sich gut und sauber portionieren. Grundsätzlich liefert das Futteretikett Auskunft darüber, was in dem Produkt enthalten ist. Inhaltsstoffe mit dem höchsten Anteil stehen ganz oben auf der Liste. Reagiert der Hund auf spezielles Futter allergisch, sollte zur Abklärung ein Tierarzt konsultiert werden.

Bildnachweis:

sonne_fleckl – stock.adobe.com